A. Neidel, M. Giller, and S. Riesenbeck

Riss durch Reiboxidation in einer Fixiernut der Turbinenradscheibe einer Großgasturbine

Fretting Fatigue Cracking of an Arresting Feature in a Turbine Disk of a Heavy-Duty Gas Turbine Engine

243 Views | 0 Notes

Bei der Oberflächenrissprüfung nach dem magnetischen Streuflussverfahren (MT-Prüfung) der Turbinenradscheibe einer Großgasturbine zur Energieerzeugung wurde eine unzulässige Anzeige an der Dichtblechnut-Tragschulter festgestellt. Zur Ursachenklärung wurde eine metallographische Untersuchung durchgeführt. Ziel war die Aufklärung der werkstofftechnischen Rissursache. Die Anzeige bei der zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) wurde von einer klaffenden Werkstofftrennung verursacht, die auch visuell mit unbewaffnetem Auge ohne weiteres feststellbar war. Bei der Werkstofftrennung handelt es sich um einen reiboxidationsinduzierten hochzyklischen Schwingriss. Die Rissursache ist also Fretting fatigue cracking.

Bibliographie
A. Neidel, M. Giller, and S. Riesenbeck (2018). Fretting Fatigue Cracking of an Arresting Feature in a Turbine Disk of a Heavy-Duty Gas Turbine Engine. Practical Metallography: Vol. 55, No. 1, pp. 37-46.
© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
ISSN 0032-678X