A. Gökçe, F. Findik, and A. O. Kurt

Auswirkungen der Sintertemperatur und -zeit auf die Eigenschaften von Al-Cu PM-Legierungen

Effects of Sintering Temperature and Time on the Properties of Al-Cu PM Alloy

182 Views | 0 Notes

Kurzfassung

Aluminiumbasierte Pulvermetallurgie-Legierungen (PM) haben gegenüber Guss- und Schmiede-Aluminiumlegierungen eine Reihe von Vorteilen. Diese PM-Legierungen können entweder mithilfe von vorlegierten oder elementaren Vormischungen hergestellt werden, wobei letztere eine längere Lebensdauer bieten, da sie im Vergleich zu vorlegierten Pulvern weicher sind. Es stellte sich heraus, dass durch die Verwendung einer vorgemischten Al-Cu PM-Legierung Anfangsdichtewerte erreicht werden, die höher sind als die von vorlegierten Al-Cu-Systemen, von denen in der Literatur berichtet wird. Die meisten kommerziellen Aluminium-PM-Legierungen und Legierungsentwicklungen basieren auf dem Al4Cu-System. Der Anteil an flüssiger Phase hat erhebliche Auswirkungen auf die Mikrostruktur und die mechanischen Eigenschaften von Sinterprodukten. Das Fehlen einer flüssigen Phase führt zu unzureichenden mechanischen Eigenschaften, während ein Überschuss an flüssiger Phase Verzerrungen und Deformationen der durch Sintern geformten Presskörper verursachen kann. Das Ziel dieses Beitrags besteht darin, die Eigenschaften einer Al4Cu PM-Legierung zu bestimmen, die mithilfe einer elementaren Vormischung hergestellt wurde. Die Auswirkungen der Menge an flüssiger Phase auf mikrostrukturelle Merkmale und mechanische Eigenschaften werden mithilfe von thermischen Analysen beurteilt. Es wurde festgestellt, dass durch Sintern für 2 h bei 600 °C die optimale Biegebruchfestigkeit erreicht wird.

 

Bibliographie
A. Gökçe, F. Findik, and A. O. Kurt (2017). Effects of Sintering Temperature and Time on the Properties of Al-Cu PM Alloy. Practical Metallography: Vol. 54, No. 8, pp. 533-551.
© Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
ISSN 0032-678X